Neuigkeiten

Korrektur der Fernwärmepreise

Feb 2, 2024

Korrektur der Fernwärmepreise wegen nicht korrekt ermittelter Indexreihen des Statistischen Bundesamtes

Das Statistische Bundesamt hat das für das Jahr 2023 geltende Erdgas-Wärme-Preisbremsengesetz (EWPBG) zum Anlass genommen, nicht wie bisher üblich die Erzeugerpreise für Gas auszuweisen, sondern die um die Preisbremse gemäß EWPBG reduzierten Preise von den Energieversorgungsunternehmen abzufragen und in den jeweiligen Indizes abzubilden. Das führt bei der Wärmeversorgung mit langfristigen Lieferverträgen, bei deren Preisänderungsklauseln im Arbeitspreis regelmäßig auf die Erzeugerpreisstatistik des Statistischen Bundesamtes Bezug genommen wird, zu einer Verzerrung der Kosten- und Erlössituation. Denn ein Wärmeversorgungsunternehmen, das Erdgas zur Wärmeerzeugung einsetzt, ist anders als sonstige Letztverbraucher nicht nach dem EWPBG entlastungsberechtigt und zahlt ungeachtet der Preisbremse den ungekürzten Vertragspreis für das bezogene Erdgas.

Aus diesem Grund wurde von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer eine Nachberechnung der Indexreihe für das Jahr 2023 durchgeführt, welche zu einer rückwirkenden Preisanpassung für die Fernwärmepreise der WVO führt.
Die aktuellen Preisblätter für den Arbeitspreis und den Mengenpreis finden Sie hier.